Immobilie Riester Wohnen

Wohnimmobilie durch das Riester-Wohnen

Die umgangssprachliche Bezeichnung "Wohnriester" ist die so genannte Eigenheimrente, die den Kauf oder den Bau einer Immobilie staatlich fördert. Die Riester-Sparer, können das angesparte Kapital für den Kauf oder den Bau einer Immobilie einsetzen. Weiter kann der Riester-Sparer die Zulagen für die Tilgung eines bereits bestehenden Baukredites verwenden. Das Riesterkapital, das als Eigenkapital eingesetzt wird, verringert somit auch die zu finanzierende Darlehenssumme.

Perfekter und nachhaltiger Einsatz des angesparten Kapitals

Das Riesterkapital kann für den Kauf einer Eigentumswohnung gleichfalls eingesetzt werden wie für eine Genossenschaftsimmobilie oder ein Haus. Allerdings gilt die Bedingung, dass der Eigentümer die Immobilie selbst nutzt, sprich': Man muss die Immobilie selbst als Hauptwohnsitz nutzen und diese muss ihren Sitz in Deutschland haben. Das Konzept der Riester-Förderung basiert auf dem Eigenheimrentengesetz, das die selbstgenutzte Immobilie als eine Art der geförderten Altersvorsorge betrachtet. Mietfreies Wohnen wird dabei mit einer Geldrente gleichgesetzt. Aus diesem Grund kann der Riester-Sparer auch alle Förderzulagen nach den Vorgaben der Riesterregeln beanspruchen.

Wohnriester als Alternative zum Sparvertrag

Der Riester-Sparer investiert in die eigene Altersvorsorge, indem in die die eigenen vier Wände investiert wird. So kann der Sparer, der "riestert" das angesparte Geld schon frühzeitig nutzen, um in dem eigenen Heim zu leben. Später ist das Wohneigentum ein sicherer Baustein für die Altersvorsorge. Durch das Entnehmen der angesparten Beiträge für den Bau oder Kauf von Wohneigentum vergünstigt sich natürlich auch das Darlehen und bringt den Sparer schon frühzeitig in den Genuss der eigenen vier Wände. Das Prinzip ist sehr bürgerfreundlich und sichert nachhaltig die Zukunft. Bedenkt man die steigenden Mietpreise, so lohnt sich das Riester-Wohnen nachhaltig. Dadurch, dass die Riester Rente anders als etwa eine Betriebliche Altersvorsorge für den Erwerb einer Wohnimmobilie verwendet werden kann, kommt der Sparer, der frühzeitig mit diesem Vorsorgemodell beginnt, frühzeitig in die eigene Immobilie und wohnt im Rentenalter ohne Darlehenskosten.

Die Verwendung der Riester Rente zum Erwerb von Wohneigentum bietet den Vorteil, dass der Sparer frühzeitig die eigenen vier Wände bewohnen kann, die Miete als Abtragung verwendet und einen sicheren Baustein der Altersvorsorge hat. Die staatliche Förderung mittels der Zulagen und das angesparte Kapital verringern die Darlehenskosten und sichern frühzeitig die Zukunft.


 Grunderwerbssteuer Hauskauf   Gutachter Hauskauf   Hauskaufkredit   Kredit Sofortzusage   Finanzierung der Einrichtung   Badezimmer planen beim Hausbau   Hausratversicherung Vergleich   Hausbau Tipps   Kredit fuer Haus   Geld inflationssicher anlegen   Immobilie Riester Wohnen   Neubau Bereitstellungszinsen   Bausparvertrag fuer Baufinanzierung   Baufinanzierung Online guenstige Zinsen   Hauskauf als Geldanlage   Tilgungsrechner fuer Baufinanzierung   Versicherung fuer Hauseigentum   Hausbau guenstiger Kredit finanzieren   Druckdurchflusssensor